Der KSR

Was ist der KSR?

Der Kreisschülerrat Erzgebirgskreis (KSR) ist die höchste Instanz der Interessenvertretung der Schüler aller Oberschulen, Gymnasien, Förderschulen und Berufsschulen im Erzgebirge. Daher ist es unsere Aufgabe, die Interessen der Schüler bestmöglich zu vertreten und gleichwohl aktiv und repräsentativ zu arbeiten.
Dabei veranstalten wir in jedem Schuljahr mehrere Vollversammlungen, zu denen alle Schülersprecher oben genannter Schularten eingeladen sind. Diese Vollversammlungen dienen zum Diskutieren, Analysieren und Planen. Wir hören verschiedene Ist-Stände sowie Probleme an und leiten aus diesen Maßnahmen und Zielsetzungen für unsere Arbeit ab.
Weiterhin existiert ein Vorstand, der zwischen den Vollversammlungen arbeitet und den größten Teil der KSR-Arbeit ausführt. Mit der Landesdelegation werden die Interessen, Ist-Stände, Probleme, aber auch Gedanken, Vorstellungen und Ideen der Schüler in den LandesSchülerRat Sachsen (LSR) getragen und dort weiterverarbeitet.

Ziele des KSR

Wir setzen uns für die Interessen der Schüler, ihre Probleme und Forderungen ein und haben uns zum Ziel gesetzt, die Schulen besser mit uns zu vernetzen und für eine verlässliche und zukunftsorientierte Bildungspolitik einzutreten. Der Bezug zur Heimat ist uns dabei ebenfalls sehr wichtig, weshalb wir auch das Projekt „Ein HERZ für ERZ.“ ins Leben riefen.
Wir streben eine demokratische Schule an, die gleichermaßen der Chancengleichheit Rechnung trägt. Ziel unserer Arbeit ist die optimale Zusammenarbeit zwischen Schülern, Lehrern und Eltern, um ein für alle angenehmes Schulklima zu schaffen. Zur Wahrnehmung unserer Pflichten zählt neben dem Ziel, dieses Schulklima zu schaffen, primär die Unterstützung der Schülersprecher und Klassen- bzw. Kurssprecher unseres Kreises in ihrer Arbeit.
Wir möchten die fachlichen, sportlichen, kulturellen und sozialen Kompetenzen der Schüler im Kreis fördern.